ergo arte-Kulturverein

Der Kultur­verein ergo arte wurde 2015 von David Czifer und Max Mayer­hofer ins Leben gerufen, um un­gewöhn­liche Kultur­projekte aus allen künstler­ischen Bereichen zu ent­wickeln. Dabei ist uns die Aus­einander­setzung mit aktuellen, zeit­ge­nössischen Themen be­sonders wichtig.

Das Ziel des Vereins ist es vor allem Theater- und Film­produktionen zu ent­wickeln, die den zeit­genössischen gesell­schaft­lichen Diskurs fördern sowie dem Zuseher durch die künstler­ische Arbeit Denk­anstöße zur Bewälti­gung dieses Diskurses anbieten. Wir sehen unsere Auf­gabe in der Kultur­vermittlung von Stoffen für ein kritisches Publikum, jenseits des main streams.

ergo arte veran­staltet und produziert inter­diszipli­näre Events mehr­heit­lich in Öster­reich, sowie im gesamten deutsch­sprachigen Raum: Theater­produktionen, Film­vor­führungen, Lesungen, Aus­stel­lungen, Buch­präsentationen und diskursive Platt­formen.

Unsere Produktionen sollen Brenn­punkt für gesell­schaft­liche Reibungs­flächen, Konflikte, Denk­felder, Bewegungen und Strömungen sein. Was uns dabei interes­siert sind unter­schied­liche Benennungen und Erzähl­weisen, unter­schied­liche Quellen und Arbeits­methoden, eigene Energien und Neu­gierde.

Weiteres möchte der Verein Künstler­Innen in ihrer beruf­lichen Tätig­keit miteinander ver­netzen und dadurch ihren Aus­tausch fördern.



Vorwort

Liebe Freunde des Theaters!

Heuer begeben wir uns auf eine Reise ins Land der Fantasie! Mit Bella Quijote zeigen wir eine Bearbeitung eines der bekanntesten Romane der Weltliteratur. The Female Quijote von Charlotte Lennox! Wir blicken in das Leben von Lady Arabella einer jungen britischen Landadeligen, in einer humorvollen Fassung voll großartiger Pointen.

Passend zur heutigen Umbruchszeit, in der wir leben, stellen wir die kritische Hinterfragung von Heldenbildern und Heldenverehrung in den Mittelpunkt unseres Theaterstücks, das Sie liebes Publikum in das Reich der (Wunsch-)Träume entführt und herzlich lachen lässt.

Wir freuen uns, Sie verehrte Damen und Herren zu unserer Reise quer durch die Abenteuer der charmanten Lady Bella begrüßen zu dürfen.

Auch heuer dürfen wir Ihnen mit Tina Pilgerstorfer in der Rolle der Lady Bella eine neues Gesicht präsentieren. Besonders freut es uns aber, dass der wunderbare Peter Pausz erneut für eine unverwechselbare und urkomische Regie verantwortlich ist.

Einen einzigartigen Theaterabend in einem wunderbaren Ambiente, voller großartiger Pointen und einzigartiger Sprachkunst wünschen Ihnen Ihre


David Czifer und Max Mayerhofer


Programm

BELLA QUIJOTE. EIN LUFTSCHLOSS FÜR EINE LADY UND ZWEI TAUSENDSASSAS.

Download: Pressemappe

„Womit habt ihr eure Zeit verbracht? Dass ihr keine Stunde fandet Euch dieser Lektüre hinzugeben? Die uns die glänzendsten Beispiele von Großzügigkeit, Mut, Tapferkeit und Liebe vorführt. Die die Sehnsucht in uns nährt, diese großen, heldenhaften Taten selbst zu vollbringen, die diese Menschen so ruhmreich in ihren Zeiten machten und so nachahmenswert in unseren?“

Der Vorhang hebt sich: Nach der äußerst erfolgreichen Produktion Der Gute Ton wird der geschichtsträchtige Ort, der 2018 in neuem Glanz erstrahlen wird, erneut als magische Kulisse für ein einzigartiges Projekt dienen: So begibt sich der Verein ergo arte in Kooperation mit SCHLOSS ARTSTETTEN unter der Regie von PETER PAUSZ auf die Spurensuche nach einem der erfolgreichsten Romane der Weltliteratur: MIGUEL DE CERVANTES DON QUIJOTE wird in einer einzigartigen Bearbeitung der britischen Autorin CHARLOTTE LENNOX gezeigt, die in ihrem Werk THE FEMALE QUIXOTE aus dem 18. Jahrhundert eine weibliche Sicht auf das Don Quijote-Thema ermöglicht. Peter Pausz bringt mit dieser noch nie da gewesenen Collage einen der bekanntesten Romane Großbritanniens der vorindustriellen Zeit in einer beeindruckenden, unterhaltsamen Theaterfassung auf die Bühne: BELLA QUIJOTE – EIN LUFTSCHLOSS FÜR EINE LADY UND ZWEI TAUSENDSASSAS.

Arabella wächst in vollkommener Isolation in einem englischen Schloss auf und projiziert ihre Vorstellungen aus der Lektüre bekannter Liebesromane in ihren Alltag und ihre Umgebung.

Das Aufeinanderprallen verschiedener gesellschaftlicher Sitten und Gebräuche führt zu urkomischen Situationen, Lennox einzigartiges Sprachspiel macht den Roman zu einem Juwel an Witz und Humor.
Was ist Wirklichkeit? Was ist Traum? Der Konflikt zwischen dem Ideal und der Realität. Wie geht die Gesellschaft mit Wahnsinn und Menschen, die der gesellschaftlichen Norm nicht ent­sprechen, um?

Den Themen aus „Don Quijote“ begegnen wir heute in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Menschen, die daran scheitern dem gängigen Gesellschaftsklischee zu entsprechen und für sich keinen anderen Ausweg finden als die Flucht in die Fantasiewelt der Tagträume bis hin zur Wahnvorstellung. Aber auch die Hinterfragung von modernen Rollenbildern stellt ein wich­tiges Thema des Abends dar. Gerade in der heutigen Zeit, in der wir in Gesellschaft und Politik immer stärker mit beinahe schon klischeehaften Rollenbildern konfrontiert werden, in der die Vermarktung und das Wie wichtiger erscheinen als das Was und der Inhalt, ist der Umgang und die Hinterfragung der Rollenbilder ein wichtiges Thema. So erscheint die Geschichte umso heutiger und die Brücke wird von Gestern in die Moderne geschlagen.

Diese Theatervorstellung stellt heuer- passend zur heutigen Umbruchszeit und modernen Fragestellungen aus Gesellschaft und Politik - die Frage nach Heldenbildern und Heldenverehrung in den Mittelpunkt.

Dieser Theaterabend ist fragil und humorvoll, strapaziert die Lachmuskeln und regt gleichzeitig zum Nachdenken an. Voller Leichtigkeit und Neugier wechseln die drei Schauspieler ihre Rollen im Minutentakt und stellen die vielen Figuren der Geschichte dar. Hier trifft eine grandiose Autorin auf eine suggestiv minimalistische Form, ein packender Realismus auf artifizielle Abstraktion. Der Blick auf Rollenbilder und auch auf Heldenmythen soll in den Mittelpunkt gestellt werden.
Mit PETER PAUSZ präsentiert der Verein ergo arte einen einzigartigen, visionären Regisseur, der dem Publikum durch großartige Bilder die Sprachgewalt und den Humor der Texte in seiner Arbeit näher bringt.

Erleben Sie einen humorvollen, sprachgewaltigen und interessanten Abend, der Sie lachen lässt, aber auch zum Nachdenken anregt! Erfahren Sie die interessante und charmante Geschichte rund um die schöne Arabella!

Wir laden Sie zu einem witzigen und spannungsgeladenen Theaterabend ein, der Ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert!


ergo arte Team

Max Mayerhofer

Schauspiel

Schauspielausbildung in Wien, sowie Studium der Philo­sophie an der Uni­versi­tät Wien.
Theater und Le­sungen: Theater in der Josef­stadt, Odeon, Volks­theater, Scala Wien, Metro­pol, Ensemble­theater, Wiener Fest­wochen, Festival d‘ Aix-en-Provence, Stadt­theater Möd­ling, Shakespeare-Fest­spiele Möd­ling, Theater­Herbst Grenzen­los, Uhrturm­kasematte Graz.
Zuletzt zu sehen in: Bella Quijote (R: Peter Pausz 2018), Der gute Ton (R: Peter Pausz 2017), SMS Hamlet (R: Nicole Fendesack 2016), Izanagi und Izanami (R: Peter Pausz 2016), Inferno (R: Bruno Max, 2014), Der Streit (R: Peter Pausz, 2014), Brot und Oliven (R: Marius Schiener, 2013), Peer, du lügst (R: Bruno Max, 2013), Ende gut, alles gut (R: Nicole Fendesack, 2013), Josef Roth wirklich: Böse, besoffen und sehr gescheit (R: Georg Biron, 2013), Ich und Ich (R: Michael Gruner, 2012), Poe im Bunke(R: Bruno Max, 2012), The Madness of King George III (R: Bruno Max, 2011) Film: Gün ve Gece (2013, Produktion) Diagonale u.a, Copstories (2015, R: Umut Dag).
Max Mayerhofer ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Nach IZANAGI UND IZANAMI und DER GUTE TON. EINE NAVIGATION DURCH ZWANG, KORSETT UND SCHINKENBROT die dritte Zusammenarbeit mit ergo arte.

David Czifer

Schauspiel

Schauspielausbildung in Wien. Studium der Kom­pa­ra­tis­tik an der Universität Wien.
Theater: Theater in der Drachen­gasse, Stadt­theater Walfischgasse, Stadttheater Wels, Schau­bühne Wien, Linzer Kellertheater, TheaterHerbst Grenzenlos, Theater zum Fürchten, Theater Spielraum, Sommertheater Meggenhofen, Festwochen Gmunden, Sommertheater Pöstlingberg Linz, Komödienspiele Mödling, Shakespeare in Styria, Shakespearefestspiele Mödling, u.a.
2013 zusammen mit Max Mayerhofer Gründung des Vereins Lastkrafttheater, der seither Theaterproduktionen auf der LKW-Bühne auf Tournee in ganz Ostösterreich zeigt.
www.lastkrafttheater.com
Tourneen durch Österreich, Kroatien (u.a. die Nationaltheater Varaždin und Rijeka ) und die Ukraine.
Film: Der Tunnel (2015, Produktion) 21-er Haus, viennacontemporary; Gün ve Gece (2013, Pro­duktion) Diagonale u.a.; Gföhl (2012); u.a.

Nach IZANAGI UND IZANAMI und DER GUTE TON. EINE NAVIGATION DURCH ZWANG, KORSETT UND SCHINKENBROT die dritte Zusammenarbeit mit ergo arte.

Tina Pilgerstorfer

Schauspiel

geboren 1997 in Wien. Entdeckte bereits im Alter von 10 Jahren das Theaterspielen für sich und begann im Anschluss einen einjährigen Aus­lands­aufenthalt in Finnland ihre Schauspielausbildung an der Neuen Schauspielschule Wien (2014-2017).
Theater: Mitwirkung u.a. in JUGEND OHNE GOTT (Regie: Karl Wozek) im OFF Theater und #VAMPYRE (Regie: Robert Koukal) im Dschungel Wien.
2007-2012 Kinder-und Jugendtheatergruppe Pistachios der Lernwerkstatt Pottenbrunn.
Workshops u.a.: Kunst des Spielens (Michaela Obertscheider, Festspielhaus St. Pölten)
Tanz: Sechs Jahre Erfahrung in Modern Dance und Akrobatik.
Tanz im Gespräch (2013).
WITNESS (Konzept & Künstlersiche. Leitung: Manfred Länger): Auftritte im Ensemble in Zusammenarbeit mit Chor Ad Libitum (Dirigent: Heinz Ferlesch) im Stift Melk, Stadtsaal Vöcklabruck und Festspielhaus St. Pölten (2015)

Erste Zusammenarbeit mit ergo arte.

Peter Pausz

Regie

geboren 1977 in Wien. Ausbildung an der Schau­spielschule Prof. Krauss.
2000 - 2004 Ensemblemitglied am Landestheater Linz. Danach weitere Arbeiten dort, sowie bei den Sommertheatertagen Linz, theater­@work, Linz09, theaternyx, kunstplage, TheaterHerbst Grenzenlos, Komödienspiele Neulengbach.
Sprechertätigkeit für Life-Radio und den ORF.
Mitwirkung bei Film- und Fernsehproduktionen, zuletzt "Das kleine Vergnügen" von Julia Frick (2016)
Seit 2005 Arbeiten am Theater SPIELRAUM als Schauspieler und Regisseur u.a. als Raskolnikow in Schuld und Sühne - Verbrechen und Strafe und in WELTEN VON GESTERN und als Regisseur HOMO FABER, FRÜHERE VERHÄLTNISSE/prekär und DER STREIT).

Nach IZANAGI UND IZANAMI und DER GUTE TON. EINE NAVIGATION DURCH ZWANG, KORSETT UND SCHINKENBROT die dritte Zusammenarbeit mit ergo arte.


Termine

alle Termine auf einen Blick

EINSPIELVORSTELLUNGEN

Samstag 20. Jänner 2018 - 17 Uhr
LITERARISCHE GESELLSCHAFT
MUSEUM - THONETSCHLÖSSL
JOSEF DEUTSCH-PLATZ 2
2340 MÖDLING
KARTEN AN DER ABENDKASSE
litgesmoe.at


Mittwoch 24. Jänner 2018 - 19 Uhr
WIEN, WIEDEN
AMTSHAUS, FESTSAAL
FAVORITENSTRASSE 18
1040 WIEN
EINTRITT FREI
wien.gf.at/wieden


Donnerstag 25. Jänner 2018 - 20 Uhr
CALASANZSAAL DER PFARRE MARIA TREU
PIARISTENGASSE 43-45
1080 WIEN
EINTRITT FREI


Freitag 26. Jänner 2018 - 20 Uhr
GuK RABENSTEIN
MARKTPLATZ 6
3203 RABENSTEIN AN DER PIELACH
KARTEN UNTER: 02723 2250 - 30
ODER UNTER: buecherei@rabenstein.gv.at
kulturnetz-rabenstein.at


Samstag 27. Jänner 2018 - 19 Uhr 30
SCHLOSS DROSENDORF
SCHLOSSPLATZ 1
2095 DROSENDORF
KARTEN UNTER 0664 55 838 58
schloss-drosendorf.at


Sonntag 11. Februar 2018 - 16 Uhr
SCHLOSS WARTHOLZ
HAUPTSTRASSE 113
2651 REICHENAU AN DER RAX
KARTEN UNTER 02666/52289
schloss-wartholz.at


Freitag 16. Februar 2018 - 19 Uhr 30
DAKIG GÄNSERNDORF
BAHNSTRASSE 33a
2230 GÄNSERNDORF
KARTEN UNTER: dakig@dakig.at
0650/ 8504546
dakig.at


Freitag 23. Februar 2018 - 19 Uhr
HAYDN BIBLIOTHEK HAINBURG
ALTES KLOSTER, FABRIKSPLATZ 1A
2410 HAINBURG AN DER DONAU
KARTEN UNTER: 0664 73616493
hainburg.bvoe.at


Donnerstag 8. März 2018 - 19 Uhr 30
ANLÄSSLICH DES WELTFRAUENTAGES, VERANSTALTET VOM KULTURFORUM BRIGITTENAU
WIEN, BRIGITTENAU
AMTSHAUS, FESTSAAL
BRIGITTAPLATZ 10
1200 WIEN
EINTRITT FREI
wien.gv.at/brigittenau



VORSTELLUNGEN IN SCHLOSS ARTSTETTEN:

August

Sa 18. August 2018 19:00 - PREMIERE (geschlossene Veranstaltung)
Do 23.8.2018 19:00h
Fr 24.8.2018 19:00h
Sa 25.8.2018 19:00h
Do 30.8.2018 19:00h
Fr 31.8.2018 19:00h

September

Sa 1.9.2018 19:00h
Do 6.9.2018 19:00h
Fr 7.9.2018 19:00h
Sa 8.9.2018 19:00h
Do 13.9.2018 19:00h
Fr 14.9.2018 19:00h
Sa 15.9.2018 19:00h


Karten Preise:
€ 28 (ERWACHSENE), €18 (6-15 JAHRE)
Ermäßigung u.a. mit AK-Servicecard -20% interaktive Theateraufführung
Theateraufführung im Schloss-Café
Museums- und Parkeintritt sind inkludiert
GEGEN VORLAGE IHRER EINTRITTSKARTE ERHALTEN SIE IM SCHLOSS-CAFÉ
1,50€ ERMÄßIGUNG AUF DEN PRICKELNDEN "BELLA-COCKTAIL"

KARTEN UNTER 07413/8006
ODER UNTER

www.schloss-artstetten.at


Presse

Pressematerial, Links, Videos & mehr

  • ergo arte Team 2017
  • ergo arte Team 2017
  • ergo arte Team 2017
  • ergo arte Team 2017
  • ergo arte Team 2017
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  • Der gute Ton - Szene Foto
  1. Foto 1
  2. Foto 2
  3. Foto 3
  4. Foto 4
  5. Foto 5
  6. Foto 6
  7. Foto 7
  8. Foto 8
  9. Foto 9
  10. Foto 10
  11. Foto 11
  12. Foto 12
  13. Foto 13
  14. Foto 14
  15. Foto 15
  16. Foto 16
  17. Foto 17
  18. Foto 18
  19. Foto 19
  20. Foto 20

Der gute Ton - Welturaufführung in Mödling, Quelle: Niederösterreich Fernsehen, YouTube
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  • Bücherei Bad Vöslau
  1. Foto 30
  2. Foto 31
  3. Foto 32
  4. Foto 33
  5. Foto 34
  6. Foto 35
  7. Foto 36

ZIB-Ankündigung Premiere DER GUTE TON am 21. 4. 2017 um 19 Uhr 30 in ZIB1 in ORF2:



Seitenblicke am 21.4.2017 in SEITENBLICKE Premiere DER GUTE TON in ORF 2 und dann Wiederholung am 22.4.2017 um 13 Uhr 10 in Seitenblicke Weekend:



Kultur heute am 24.8.2014, ORF3:



Downloads:

BELLA QUIJOTE Pressemappe

Fotos Credits © Nikolaus Similache (ergo arte Team) /
Fabian Steppan (Der gute Ton - Szene Fotos) / Angelika Kafka (Bücherei Bad Vöslau)

Archiv

ergo arte 2016 - 2017


   


Kontakt

Sie wollen uns kontaktieren? Schreiben Sie uns.








www.lastkrafttheater.com

© 2015 ergo arte-Kulturverein // David Czifer: + 43 676 69 47 625 // Max Mayerhofer: +43 699 27543
Credits: GT3 Themes Timber // Sebastiano Guerriero: SVG Image Slider // viljamis: responsive-nav